Nieuw Amsterdam


Das Einfamilienhaus „Nieuw Amsterdam“ auf dem Schloßberg Tübingen war bereits vor Entwurfsbeginn im Stil des holländischen offenen Wohnens von den Amsterdamer Bauherren gewünscht. Besondere Qualität des steilen Hanggrundstückes ist der Blickbezug nach Süden ins Grüne und nach Norden ins Tal auf die Tübinger Innenstadt. Die landschaftsarchitektonische Ausrichtung in einer Nord-Süd-Achse zieht sich vom Entwurf durch den Innenraum und setzt sich bis in die Gartenanlage fort. Demnach öffnen sich die Gebäudefassaden in diese Himmelsrichtungen durch eine maximale Transparenz während die Ost- und Westfassaden eher geschlossen gestaltet sind. Diese bipolare Orientierung des Innenraumes gibt Richtung Tal das Gefühl, im städtischen Raum zu sein, während man sich Richtung Berg in einem Naturschutzgebiet wiederfindet.Das Weglassen von Material generiert Raum und Licht, sowohl von innen als auch von außen. Im Innenraum entstehen durch Lufträume hierbei spannende Blickbezüge und Perspektiven. Große Fensterflächen transportieren so viel Licht wie möglich in das Gebäudeinnere.

© Architektur Heinzmann Fotos Patrick Hipp

 

 

Fragen zu diesem Beitrag?

Hast Du Fragen zu diesem Beitrag von unserem Partner? Dann kontaktiere uns gerne über das untenstehende Formular! Deine Ansprechpartnerin ist Gina.

Gina

WirliebenBau.de
Edith-Stein Straße 2
97084 Würzburg

Add address

Werde kostenlos ein Teil vom Netzwerk!

Wir informieren Dich regelmäßig über unser Fortbildungsangebot sowie die aktuellen Neuheiten aus der Baubranche.

Du kannst den Newsletter jederzeit über den Abmeldelink in unserem Newsletter abbestellen. Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.

Jetzt kostenlos für diese Fortbildung anmelden!