Für eine lebenswerte Zukunft: Nachhaltigkeit ist uns eine Herzensangelegenheit

GEZE sieht Nachhaltigkeit als grundlegenden Wert und gesellschaftliche Verpflichtung – nicht als strategische Maßnahme: für unsere Umwelt, unsere Beschäftigten, Kunden und für unser Unternehmen. Sandra Alber, Chief Officer Legal& Finance, berichtet, welche Nachhaltigkeitsaktivitäten GEZE verfolgt.

Zukunftsperspektiven schaffen

Es genügt uns bei GEZE nicht, nur die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten. Wir wollen mehr erreichen: Wir möchten Beschäftigten und Kunden eine positive Perspektive geben, und eine gemeinsame Zukunft sicherstellen. Wenn wir es schaffen Nachhaltigkeit bei GEZE als Bestandteil unseres Verhaltens und der Unternehmenskultur zu etablieren, hat das einen großen Vorteil: Unsere Prozesse und Produkte werden dadurch umweltfreundlicher.

„Verantwortliches, nachhaltiges Handeln wird für uns ein Türöffner sein, um einen positiven Ausblick für Beschäftigte und Kunden zu bieten sowie unsere gemeinsame Zukunft zu sichern.“ Sandra Alber, Chief Officer Legal& Finance bei GEZE

Green Buildings sind ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Zukunft © Getty Images/iStockphoto

Unsere Aktivitäten und Schwerpunkte für umweltbewusstes Handeln

Unser Sustainability Management basiert auf drei Säulen:

  1. Regionale Verantwortung im weltweiten Netzwerk
  2. Klima und Umwelt
  3. Nachhaltigkeit entlang des Produktlebenszyklus

Eine wichtige Komponente ist der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen. Wir achten schon länger auf Aspekte wie Energieeffizienz bei unseren Fertigungsprozessen. So nutzt GEZE zum Beispiel an den Standorten in Deutschland ausschließlich Grünstrom. Dies wollen wir auch verstärkt in unseren Produkten und entlang deren gesamten Produktlebenszyklus umsetzten.

CO2-Bilanz als Basis des Nachhaltigkeitsmanagements

Wo entstehen bei GEZE Treibhausgas-Emissionen und wie hoch sind sie? Für GEZE Leonberg wurde eine CO2-Bilanz erstellt, die sich am GHG-Protokoll (Greenhouse Gas Protocol) orientiert. Dieses Treibhausgasprotokoll ist ein globaler Standard und gibt Methoden vor, wie die verursachten Treibhausgas-Emissionen zu ermitteln sind. Mit diesen Daten können wir unser Nachhaltigkeitsmanagement gezielter gestalten und unseren CO2-Fußabdruck weiter reduzieren. In unserer Klimabilanz wurde zum einen der CO2-Austoß ermittelt, der bei GEZE selbst entsteht – durch interne Verbrennungsprozesse etwa oder durch die GEZE Fahrzeugflotte (Scope 1 Emmisionen). Zum anderen wurden die indirekten Emissionen bestimmt, wie Strom, Wasserdampf oder Fernwärme (Scope 2 Emissionen). Sie werden außerhalb unseres Unternehmens generiert und „eingekauft“, aber bei GEZE verbraucht.

Wir messen alle Emissionen, die entlang unserer Wertschöpfungskette entstehen, wie zum Beispiel auch Dienst- und Geschäftsreisen von Mitarbeitern. © Getty Images

GEZE geht einen Schritt weiter

GEZE ist es wichtig, dass auch die Produktverwendung und die End-of-Life-Behandlung verkaufter Produkte nachhaltiger wird. Deshalb messen wir bei GEZE freiwillig alle Emissionen, die entlang unserer Wertschöpfungskette entstehen. Diese Scope 3-Emissionen sind zum Beispiel Dienst- und Geschäftsreisen von Mitarbeitern. Dazu gehören auch Emissionen, die außerhalb des Einflussbereichs von GEZE liegen, wie der Transport und die Nutzung sowie das Recycling von GEZE Produkten. Dies macht eine Reduktion der Emissionen herausfordernder, aber diese Daten geben uns die Möglichkeit in die Zukunft gerichtete Maßnahmen zu erarbeiten, mit dem Ziel auch diese Emissionen langfristig reduzieren zu können.

Mehr über GEZE erfahren

Nachhaltiges Bauen

GEZE fördert seit jeher das nachhaltige Bauen – und beweist dies als aktives Mitglied im Institut für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) und in der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Denn als Unternehmen, das nachhaltiges Handeln als Unternehmensleitlinie verankert hat und mit seinen Produkten einen aktiven Beitrag zu energieeffizientem Bauen leistet, ist die Mitgliedschaft in der DGNB selbstverständlich.

Die DGNB versteht unter Nachhaltigkeit die Verpflichtung der gesamten Gesellschaft Verantwortung für gegenwärtige Probleme wie Klimawandel und Ressourcenverknappung zu übernehmen. Nachhaltiges Bauen kann dazu einen entscheidenden Beitrag leisten. Laut Bundesumweltministerium wird rund ein Drittel des Ressourcenverbrauchs in Deutschland von Gebäuden verursacht.

Dachbegrünung ist ein wesentlicher Teil des Klimaschutzes: die Pflanzen nehmen CO2 auf und tragen dazu bei, die Luft zu reinigen. © chuttersnap / unsplash

„Bei GEZE haben wir verstanden, dass Gebäude einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, den Energieverbrauch und somit auch die CO2-Emissionen nachhaltig zu senken. Smarte und energiesparende Lösungen stehen somit für uns und unsere Kunden mehr denn je im Fokus.“  Sandra Alber, Chief Officer Legal & Finance bei GEZE

Erfahren Sie mehr zu energieeffizienten Gebäuden

Mehr über Green Buildings


GEZE ist einer der führenden Anbieter von Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik mit weltweit mehr als 3.100 Mitarbeitern.

Fragen zu diesem Beitrag?

Hast Du Fragen zu diesem Beitrag von unserem Partner? Dann kontaktiere uns gerne über das untenstehende Formular! Deine Ansprechpartnerin ist Julia.

Julia

WirliebenBau.de
Edith-Stein Straße 2
97084 Würzburg

Add address

Werde kostenlos ein Teil vom Netzwerk!

Wir informieren Dich regelmäßig über unser Fortbildungsangebot sowie die aktuellen Neuheiten aus der Baubranche.

Du kannst den Newsletter jederzeit über den Abmeldelink in unserem Newsletter abbestellen. Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.

Jetzt kostenlos für diese Fortbildung anmelden!