Expressive Bäder: die Visitenkarte im Pariser Café Compagnon

Das Bad gehört nicht nur Zuhause zu einem der wichtigsten Orte. Auch in Gaststätten kann es ein Game-Changer sein. Denn eine kulinarische Reise wird nur dann zu einem positiven Rundum-Erlebnis, wenn auch dieser Raum bleibenden Eindruck hinterlässt. Mit Bravour gemeistert wurde diese Herausforderung im Pariser Café Compagnon. Als Key-Piece wählte Designerin Gesa Hansen den von ihr für Villeroy & Boch gestalteten Artis Waschtisch in starkem Bordeaux – dank BiColour-Optik ein perfektes Bindeglied zwischen den weinroten Fliesen und der ansonsten weißen Keramik. Filigrane Formen verleihen bislang vor allem Premiumbädern ihren einzigartig markanten Stil. Mit Collaro bietet Villeroy & Boch diese trendstarke Designsprache jetzt für ein breites Publikum. Vergrößern Sie Ihr Angebot und begeistern Sie einen erweiterten Kundenkreis.

Die Bäder im Café Compagnon – ein Erlebnis dank starker Farben

„Ich finde in Restaurants ist es unheimlich wichtig ausdrucksstarke Badezimmer zu haben. Die Toilette sollte zu einem Erlebnis werden, sie muss herausstechen und das erreicht man nicht mit weißen Farben,“ findet Gesa Hansen, die für die zeitgenössische und gleichzeitig warme Inneneinrichtung des neuen Café Compagnon in Paris verantwortlich ist. Mitten im ersten Lockdown kaufte ihr Mann und Gastronom Charles Compagnon nicht nur sein drittes Lokal im zweiten Arrondissement, sondern auch den Weinberg Charmetemps im französischen Beaujolais. So hatte Gesa die Idee, das Farbkonzept des Restaurants auf die Nuancen seines neu erstandenen Bio-Rotweins abzustimmen, der nun in allen drei Gaststätten erhältlich ist. Rottöne finden sich in dem modernen Bistro in den verschiedensten Variationen wieder: von den rostroten Sitzpolstern, über den terracottafarbenen Marmor, bis hin zu grafischen Elementen in hellem Rosé auf der Terrasse. Vor allem aber sticht das kräftige Bordeaux der beiden Badezimmer heraus, die von unten bis oben mit quadratischen, dunkelroten Fliesen ausgelegt sind und deren Zentrum das bordeauxrote Artis Handwaschbecken von Villeroy & Boch ist. Das Zusammenspiel dieser satten Rottöne gibt den Besuchern nicht nur das Gefühl, in einen behaglichen Kokon zu treten, durchgeflieste Wände und hochwertige Keramik machen das Bad besonders pflegeleicht und unempfindlich – ein großer Pluspunkt an einem vielbesuchten Ort wie diesem.

Artis. Das Aufsatzwaschbecken in der Trendfarbe Bordeaux

Das Artis Aufsatzwaschbecken von Villeroy & Boch ist gewissermaßen der Star des großen Badezimmers im Café Compagnon. Der formschöne Klassiker wurde von Gesa Hansen gerade erst in den aktuellen Farbtönen Indian Summer, Sage Green, Rust und Bordeaux neu dekliniert. Als Color-Expertin zählt Weinrot für sie schon lange zu den Farben, die in Zukunft Trend sein werden. Für das Badezimmerkonzept war es der Designerin wichtig, mit dem bordeauxfarbenen Waschbecken eine harmonische Verbindung zu den Fliesen zu schaffen. „Ich finde, dass Keramik vom klassischen Weiß weggehen sollte, damit man Bäder farblich besser gestalten kann,“ sagt sie. Dank der geschickt ausgewählten Farbpalette sorgt ihre neu entwickelte BiColour Waschtischserie in jedem Bad für den perfekten Übergang. Artis-Waschbecken sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar. Für das Café Compagnon wählte Gesa jedoch die rechteckige Variante, um somit die Form der quadratischen Fliesen und des quadratischen Finion-WC von Villeroy & Boch gestalterisch wieder aufzunehmen.

Architectura. Die Lösung für kleine Räume

Restaurant-Badezimmer sind in der Regel wenig geräumig. Auch Gesa Hansen musste für die zweite Badausstattung im Café Compagnon platzsparende Lösungen finden und entschied sich für die Linie Architectura von Villeroy & Boch, die eine große Auswahl an Waschbecken jeder Größenordnung bietet. Gerade für die Ausstattung kleiner Räume sind Compact-Waschtische und Handwaschbecken, wahlweise mit Hahnlochbank hinten oder seitlich und variabel angeordneten Hahnlöchern, erhältlich – was ihren Einsatz überaus vielseitig und praktisch macht.

Designerin und Farbexpertin Gesa Hansen

Gesa Hansen studierte Design an der Bauhaus-Universität im Weimar und wurde kürzlich vom AD Magazin zu den 100 wichtigsten Gestalter:innen für das Jahr 2022 gezählt. Für die deutsch-dänische Designerin sind expressive Badezimmer das ideale Mittel, um Restaurant-Gästen das Gefühl zu geben, an einem besonderen Ort zu sein. Mit Villeroy & Boch arbeitet Gesa seit vielen Jahren erfolgreich zusammen – vor allem rund um das Thema Farbe im Bad.

Verbaute Kollektionen:

Fotos: Nathalie Mohadjerweb


Fragen zu diesem Beitrag?

Hast Du Fragen zu diesem Beitrag von unserem Partner? Dann kontaktiere uns gerne über das untenstehende Formular! Deine Ansprechpartnerin ist Gina.

Gina

WirliebenBau.de
Edith-Stein Straße 2
97084 Würzburg

Add address

Werde kostenlos ein Teil vom Netzwerk!

Wir informieren Dich regelmäßig über unser Fortbildungsangebot sowie die aktuellen Neuheiten aus der Baubranche.

Du kannst den Newsletter jederzeit über den Abmeldelink in unserem Newsletter abbestellen. Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.

Jetzt kostenlos für diese Fortbildung anmelden!