Energiekosten in Rechenzentren eindämmen

Energiekosten sind der größte Posten in der Bilanz von Rechenzentren. Laut Umweltbundesamt benötigen deutsche Rechenzentren so viel Strom wie vier mittelgroße Kraftwerke produzieren und die IT-Branche emittiert weltweit so viel CO2 wie der gesamte Flugverkehr. Bis zu 40 Prozent der Gesamtbetriebskosten eines Rechenzentrums entfallen auf die Energie, die zur Kühlung der enormen Menge an elektronischen Anlagen benötigt wird. Computerserver erzeugen viel Wärme, so dass die Kühlung der Systeme unerlässlich ist. Angesichts steigender Energiekosten und befürchteter Engpässe in der Versorgungssicherheit ist eine energieeffiziente Kühlung entscheidend für eine höhere Nachhaltigkeit von Rechenzentren.

© Armacell

Höhere Energieeffizienz, geringere Kosten und CO2 Emissionen

Die Dämmung von Anlagen zur Kühlung und Klimatisierung ist eine der einfachsten und effizientesten Maßnahmen, um in Rechenzentren Energie zu sparen. Dämmlösungen von Armacell verbessern die Energieeffizienz und bekämpfen den Klimawandel durch die Vermeidung von CO2-Emissionen. Sie erhöhen die Brandsicherheit, verringern Schallemissionen, minimieren das Risiko von Ausfallzeiten aufgrund ungeplanter Wartungsarbeiten und können die Lebensdauer der gedämmten Anlagen verlängern. Sie ermöglichen deutliche Energieeinsparungen zu vergleichsweise geringen Kosten. Die Investitionen amortisieren sich in der Regel in weniger als einem Jahr und die Betreiber von Rechenzentren profitieren langfristig von erheblichen Energie- und Kosteneinsparungen.

©EcoDataCenter

Schutz vor Tauwasserbildung, Korrosion und Kontamination

IT-Technologie reagiert extrem empfindlich auf Feuchtigkeit. Eine hohe Luftfeuchtigkeit verringert die Lebensdauer der Ausrüstung und Feuchtigkeit kann zu Schäden, Korrosion und letztendlich zum Ausfall der gesamten Anlage führen. Geschlossenzellige Dämmstoffe von Armacell schützen die Anlagen vor Tauwasser und verringern das Korrosionsrisiko. Die staub- und faserfreien Materialien setzen zudem keine schädlichen Partikel frei, welche die Leistung empfindlicher IT-Geräte in der sensiblen Umgebung beeinträchtigen könnten. Armacell ist der einzige Hersteller flexibler technischer Dämmstoffe, der seine Premiumprodukte mit einem integrierten antimikrobiellen Schutz von Microban ausrüstet.

©EcoDataCenter

Brandschutz hat höchste Priorität

Brände sind eine der Hauptursachen für längere Ausfallzeiten von Rechenzentren. Die hohe Dichte der elektrischen Leistung erhöht die potenzielle Brandgefahr. Wenn ein Brand nicht sofort erkannt und gelöscht wird, können Daten unwiederbringlich zerstört werden. IT-Ausfallzeiten und Betriebsunterbrechungen kommen Unternehmen teuer zu stehen. In Rechenzentren verwendete Dämmstoffe müssen daher schwer entflammbar sein und im Brandfall nur wenig Rauch entwickeln. Das BL-s1,d0 klassifizierte ArmaFlex Ultima entwickelt im Brandfall 10-mal weniger Rauch als herkömmliche Elastomerprodukte. Das halogenfreie NH/ArmaFlex Smart setzt im Brandfall keine korrosiven Gase frei, die in Kombination mit Löschwasser aggressive Säuren bilden könnten.

Mit Produkten von Armacell schaffen Planer und Betreiber von Rechenzentren eine nachhaltige digitale Zukunft, indem sie die Energiekosten eindämmen.

Tom Paris verantwortlicher RZ-Planer bei der Climaplan GmbH (München) über ArmaFlex: „Rechenzentren benötigen viel Energie zur Kühlung der Server. Die Dämmung der Kälteanlagen mit ArmaFlex verhindert Kondensationsprozesse, steigert die Energieeffizienz der Gebäudetechnik und verringert den Ausstoß von CO2-Emissionen.“

Hier erfahren Sie mehr über Wärme-, Kälte- und Brandschutzlösungen in Rechenzentren



Fragen zu diesem Beitrag?

Hast Du Fragen zu diesem Beitrag von unserem Partner? Dann kontaktiere uns gerne über das untenstehende Formular! Deine Ansprechpartnerin ist Gina.

Julia

WirliebenBau.de
Edith-Stein Straße 2
97084 Würzburg

Add address

Werde kostenlos ein Teil vom Netzwerk!

Wir informieren Dich regelmäßig über unser Fortbildungsangebot sowie die aktuellen Neuheiten aus der Baubranche.

Du kannst den Newsletter jederzeit über den Abmeldelink in unserem Newsletter abbestellen. Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.

Jetzt kostenlos für diese Fortbildung anmelden!