Bauteilanschlüsse nach aktuellen energetischen Standards planen!

FOAMGLAS® PERINSUL HL macht Schluss mit Wärmebrücken!
Obwohl sich die Wärmedämmleistung im Laufe der Zeit verbessert hat, sind im allgemeinen in Gebäuden immer noch einige Schwachstellen vorhanden. Die Dämmschicht ist nicht immer durchgehend, da sie durch Verbindungsstellen zu Fenstern, Balkonen, Wänden und Böden unterbrochen wird. Diese Schwachstellen werden Wärmebrücken genannt. In Anbetracht der gängigen hohen Dämmleistungsstandards von heute haben solche Wärmebrücken wesentliche Auswirkungen.

©Deutsche FOAMGLAS GmbH

Schwerpunkt Wärmebrücken: Das neue Beiblatt 2 der DIN 4108

Im Juni 2019 ist das neue Beiblatt 2 der DIN 4108 „Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden“ erschienen. Es enthält eine Vielzahl an Planungsbeispielen zur Reduzierung der Wärmebrückenwirkung bei Bauteilanschlüssen. Bei der Aktualisierung wurde ein besonderes Augenmerk auf die heutigen Anforderungen an den Wärmeschutz gelegt. Daher finden sich im neuen Wärmebrückenbeiblatt ausschließlich Anschlusssituationen, welche die heutigen gehobenen Anforderungen an die Energieeinsparung einhalten. Zusätzlich wurde das Beiblatt um zeitgemäße Konstruktionen ergänzt und im Vergleich zur Fassung aus 2006 um ca. 300 neue Planungsbeispiele und fehlende Rechenrandbedingungen ergänzt. Zudem erfolgt im neuen Beiblatt 2 die Einteilung von Bauteilanschlüssen in zwei Kategorien, A und B, wobei Kategorie B ein energetisch hochwertigeres Niveau beschreibt. Bei der Planung von Gebäuden ermöglicht dies den Ansatz eines verminderten pauschalen Wärmebrückenzuschlags DUWB = 0,03 W/(m2·K).

© Deutsche FOAMGLAS® GmbH

Alternative Nachweismethoden der Gleichwertigkeit

Bei Abweichung von den im Beiblatt 2 aufgeführten Planungsbeispielen stehen weitere Möglichkeiten der Nachweisführung zur Ermittlung der Gleichwertigkeit zur Verfügung. Zum einen kann bei abweichender Wärmeleitfähigkeit der Materialien über den Wärmedurchlasswiderstand R der einzelnen Schichten die Gleichwertig­keit nachgewiesen werden. Zum anderen ist es möglich, den Nachweis detailliert über den längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten zu erbringen. Unter Berücksichtigung der Rechenrandbedingungen ist hier der jeweilige Referenzwert des Beiblatts 2 einzuhalten. Weiterhin besteht die Möglichkeit, bei der Bewertung auf längenbezogene Wärmedurchgangskoeffizienten aus Veröffentlichungen, Wärmebrückenkataloge oder Herstellernachweise zurückzugreifen. Diese müssen jedoch auf Grundlage der Rechenrandbedingungen des Beiblatts 2 ermittelt worden sein.

Lesen Sie auf unserer Webseite auch den Fachbericht „Bauschäden | Wie vermeide ich Wärmebrücken?“

© Deutsche FOAMGLAS® GmbH

Führung des Gleichwertigkeitsnachweises für FOAMGLAS® PERINSUL HL

Für das Produkt FOAMGLAS® PERINSUL HL der Deutschen FOAMGLAS®GmbH erfolgte die Führung des Gleichwertigkeitsnachweises – abhängig von der Elementhöhe – bildlich oder rechnerisch. Das Mauerfußelement kommt bei Außen- und Innenwänden unter anderem im Bereich von Geschoss-, Keller- und Tiefgaragendecken zum Einsatz. Es weist eine hohe Druckfestigkeit auf und trägt zugleich zur Vermeidung von Wärmebrücken am Mauerfuß bei. Erhältlich ist FOAMGLAS® PERINSUL HL in den Höhen 50 und 115 mm. In der Ausführung mit einer Elementhöhe von 115 mm hält FOAMGLAS® PERINSUL HL die Vorgaben des Beiblatts 2 ohne weitere Nachweisführung ein.
Dagegen kann bei Verwendung von FOAMGLAS® PERINSUL HL mit einer Höhe von 50 mm kein bildlicher Gleichwertigkeitsnachweis anhand der in Beiblatt 2 der DIN 4108 aufgeführten Planungsbeispiele geführt werden, da bei den entsprechenden Anschlussdetails ein Wärmedämmstein mit einer Mindesthöhe von 113 mm vorgesehen ist. Daher erfolgte die Führung des Gleichwertigkeitsnachweises mit Hilfe von Wärmebrückenberechnungen nach DIN EN ISO 10211 unter Verwendung der tatsächlichen Abmessung und Wärmeleitfähigkeit des Produkts. Die sich einstellenden längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten (Psi) wurden mit den im Beiblatt 2 angegebenen Psiref-Werten verglichen und geprüft, ob der Nachweis der rechnerischen Gleichwertigkeit erbracht werden kann. Zukünftig kann bei der Verwendung von FOAMGLAS® PERINSUL HL mit einer Höhe von 50 mm bei der Bewertung nach DIN 4108 Beiblatt 2 auf die bereits geführten Nachweise des Herstellers zurückgegriffen werden. Eine individuelle Berechnung für die dargestellten Anschlussdetails entfällt somit.

© Deutsche FOAMGLAS® GmbH

 

Zum Video

Bauen ohne Wärmebrücken – FOAMGLAS® PERINSUL HL Dämmsteine

Das FOAMGLAS® Team hat sich schon früh ganzheitlich mit dem Thema der Wärmedämmung befasst. FOAMGLAS® Systeme sind heute für die gesamte Gebäudehülle einsetzbar. Neben Flachdachbereichen stehen auch Systemlösungen für Boden-, Wand-, Fassaden- und Innendämmung zur Verfügung. Heute ist die Deutsche FOAMGLAS® GmbH auf dem deutschen Markt einer der führenden Anbieter von Wärmedämmsystemen.

© Deutsche FOAMGLAS® GmbH

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite: www.foamglas.de. Wenn Sie Fragen haben oder kostenlos unsere Broschüre anfordern möchten, wenden Sie sich an info@foamglas.de, wir beraten Sie gerne.

FOAMGLAS®, der Sicherheitsdämmstoff, ist ein leichter, stabiler und langlebiger Dämmstoff, der sich aus Millionen komplett versiegelter Glaszellen zusammensetzt. Unsere Kunden profitieren von einer außergewöhnlichen Kombination von Eigenschaften wie Nichtbrennbarkeit, Wasser- und Dampfdichtigkeit, Druckfestigkeit und nachgewiesener langanhaltender Wärmedämmleistung.

Broschüre downloaden


Über Owens Corning

Owens Corning ist ein weltweit führender Anbieter für Bau- und Konstruktionsmaterialien, der sich für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft durch Materialinnovationen einsetzt. Unsere drei integrierten Geschäftsbereiche – Verbundwerkstoffe, Isolierung und Bedachung – bieten langlebige, nachhaltige und energieeffiziente Lösungen, die unsere einzigartige Materialwissenschaft, Fertigung und Marktkenntnis nutzen, um unseren Kunden zu Erfolg und Wachstum zu verhelfen. Wir sind ein globales Unternehmen mit rund 20.000 Mitarbeitern in 33 Ländern, das sich dafür einsetzt, Werte für unsere Kunden und Aktionäre zu schaffen und in der Gemeinschaft, in der wir arbeiten und leben, etwas zu bewirken. Das 1938 gegründete Unternehmen Owens Corning mit Sitz in Toledo, Ohio, USA, erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von 8,5 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.owenscorning.com.


 

Fragen zu diesem Beitrag?

Hast Du Fragen zu diesem Beitrag von unserem Partner? Dann kontaktiere uns gerne über das untenstehende Formular! Deine Ansprechpartnerin ist Gina.

Julia

WirliebenBau.de
Edith-Stein Straße 2
97084 Würzburg

Add address

Werde kostenlos ein Teil vom Netzwerk!

Wir informieren Dich regelmäßig über unser Fortbildungsangebot sowie die aktuellen Neuheiten aus der Baubranche.

Du kannst den Newsletter jederzeit über den Abmeldelink in unserem Newsletter abbestellen. Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.

Jetzt kostenlos für diese Fortbildung anmelden!