Planer Symposium – Sanierung im Hochbau: Die Fassade und zugehörige Bauteile

0,00 

Ohne Nutzerkonto anmelden

Informationen zur Fortbildung

WirliebenBau Weiterbildung kostenlos Wert

Preis:

Kostenlos
WirliebenBau Weiterbildung kostenlos Achitekten Ingenieure Energieberater

Zielgruppe:

Architekten, Ingenieure, Energieberater
WirliebenBau Weiterbildung kostenlos Online

Ort:

Online
WirliebenBau Weiterbildung kostenlos Thema

Thema:

Hochbau, Fassade
WirliebenBau Weiterbildung kostenlos Dauer

Dauer:

2 Stunden 15 Minuten
WirliebenBau Weiterbildung kostenlos Vorteile

Dein Vorteil:

Zertifikat mit Fortbildungspunkten

Auf folgende Inhalte kannst Du Dich freuen:

Im Lauf der Fortbildung:

Roma KG

  • Warum Sonnenschutz bei der Sanierung berücksichti­gen
    • Hitzeschutz
    • Wärmeverlust
    • Verbesserte Schallisolierung
    • Wohnkomfort
    • Opti­male Tageslichtnutzung
    • Automati­sierung
  • Welche Lösungen sind für die Sanierung geeignet inkl. Info Montage
    • Vorbau -> Behangvarianten zusätzlich erläutern
    • Aufsatz -> Termo mit und ohne Fenstertausch
    • Aufsatz -> bei Klinker
  • Planungsbeispiele
  • Anforderungen
  • Zusatzinforma­tionen
    • Steuerung
    • Solar

Trox GmbH

  • Einführung: Herausforderungen der Sanierung im Bestand
  • Wertsteigerung der Immobilie durch Sanierung
  • Bedeutung von gut konditionierten Räumen für Komfort und Wert
  • Vorstellung von High-Tech-Lösungen für Heizen, Kühlen und Lüften
  • Integration dieser Lösungen in die Fassade
  • Möglichkeiten der erfolgreichen Einbringung von Lüftungsanlagen in die Fassade
  • Betonung der Wirtschaftlichkeit bei der Umsetzung
Unilux GmbH

  • Fensteraustausch im Bestand
    • Die Rahmenbedingungen
    • Analyse: Gebäudebeschaffenheit und Gebäudestruktur
  • Sanierung im Hochbau
    • Einwirkungen auf Fenster und Außentüren in der Außenwand
  • Anforderungen an Fenster (aus dem Bauwerk / aus dem Bauteil / aus der Nutzung
  • Anforderungen an die Planung
    • Grundsatz
    • Besonderheiten im Altbau
    • Wichtige Faktoren und bauphysikalische Grundlagen
    • Mindestwärmeschutz / Sommerlicher Wärmeschutz
    • Mindestwärmeschutz / Wärmebrücken
    • Maßnahmen zur Lüftung
    • Wohnraumlüftung – Möglichkeiten der Lüftung
    • Konstruktionsbeispiele im Altbau
    • Fensterbankanschluss
    • Bodentiefe Fenster (barrierefrei nach DIN 18040)
    • Montage(bedingungen) / Baukörperanschluss
  • Warum ist es wichtig, bei der Sanierung auch den Sonnenschutz zu berücksichtigen und welche Vorteile ergeben sich daraus?

Die Berücksichtigung von Sonnenschutzmaßnahmen bei der Sanierung ist aus mehreren Gründen entscheidend. Zum einen bietet Sonnenschutz einen effektiven Hitzeschutz, indem er das Eindringen von übermäßiger Sonnenstrahlung in das Gebäude verhindert, was zu einer angenehmen Raumtemperatur und einem verbesserten Wohnkomfort führt. Des Weiteren kann Sonnenschutz den Wärmeverlust im Winter reduzieren, indem er als zusätzliche Isolierschicht wirkt. Durch eine verbesserte Schallisolierung trägt Sonnenschutz auch zur Reduzierung von Außengeräuschen bei, was die Lebensqualität der Bewohner steigert. Eine optimale Tageslichtnutzung ermöglicht es zudem, den natürlichen Lichteinfall zu regulieren und Blendeffekte zu minimieren. Die Automatisierung von Sonnenschutzsystemen bietet zusätzlichen Komfort und ermöglicht eine effiziente Nutzung der Ressourcen. Insgesamt trägt die Integration von Sonnenschutzmaßnahmen während der Sanierung zu einem energieeffizienten und komfortablen Gebäude bei.

  • Welche Lösungen für die Sanierung im Hochbau sind geeignet, insbesondere im Hinblick auf den Sonnenschutz und welche Montageverfahren werden empfohlen?

Für die Sanierung im Hochbau stehen verschiedene Lösungen für den Sonnenschutz zur Verfügung. Zum einen bieten sich Vorbau-Lösungen an, die eine Vielzahl von Behangvarianten ermöglichen, wie z. B. Rollläden, Jalousien oder Markisen. Diese können sowohl manuell als auch automatisiert betrieben werden. Eine weitere Möglichkeit ist der Aufsatz-Sonnenschutz, der entweder mit oder ohne Fenstertausch installiert werden kann. Dies bietet Flexibilität bei der Sanierung von Gebäuden. Speziell bei Gebäuden mit Klinkerfassaden können Aufsatz-Sonnenschutzsysteme effektiv integriert werden. In Bezug auf die Montageverfahren ist eine fachgerechte Installation entscheidend, um eine optimale Funktionalität und Langlebigkeit des Sonnenschutzes sicherzustellen. Detaillierte Informationen zur Montage sollten vom Hersteller bereitgestellt werden, um eine sachgemäße Umsetzung zu gewährleisten.

  • Welche konkreten Planungsbeispiele für die Sanierung im Hochbau können Sie vorstellen, insbesondere im Hinblick auf die Integration von Sonnenschutz und Lüftungsanlagen?

Bei der Planung von Sanierungsprojekten im Hochbau ist die Integration von Sonnenschutz und Lüftungsanlagen von großer Bedeutung. Ein Planungsbeispiel könnte die Sanierung eines Mehrfamilienhauses umfassen, bei der Vorbau-Rollläden zur Regulierung des Sonnenlichts und zur Verbesserung der Energieeffizienz eingesetzt werden. Gleichzeitig könnten energieeffiziente Lüftungsanlagen in die Fassade integriert werden, um eine kontrollierte Belüftung der Räume zu gewährleisten und ein gesundes Raumklima zu schaffen. Durch die intelligente Planung und Integration solcher Systeme können sowohl der Wohnkomfort als auch die Energieeffizienz des Gebäudes deutlich verbessert werden.

  • Welche besonderen Anforderungen ergeben sich bei der Sanierung im Hochbau, insbesondere hinsichtlich der Planung und Umsetzung von Fensteraustausch und Fassadengestaltung?

Die Sanierung im Hochbau stellt besondere Anforderungen an den Fensteraustausch und die Fassadengestaltung. Zunächst ist eine detaillierte Analyse der Gebäudebeschaffenheit und -struktur erforderlich, um die optimalen Sanierungsmaßnahmen zu bestimmen. Bei der Planung des Fensteraustauschs müssen Aspekte wie Mindestwärmeschutz, Sommerlicher Wärmeschutz und Wärmebrücken berücksichtigt werden, um den Energieverbrauch zu minimieren und ein angenehmes Raumklima zu gewährleisten. Besondere Herausforderungen ergeben sich oft im Altbau, wo es wichtig ist, bauphysikalische Grundlagen wie den Fensterbankanschluss und die Montagebedingungen zu berücksichtigen. Die Integration von barrierefreien Elementen wie bodentiefen Fenstern gemäß DIN 18040 erfordert ebenfalls eine sorgfältige Planung und Ausführung. Insgesamt spielen eine ganzheitliche Planung und eine enge Abstimmung zwischen Architekten, Ingenieuren und Handwerkern eine entscheidende Rolle für den Erfolg von Sanierungsprojekten im Hochbau.

  • Wie kann die Integration von Lüftungsanlagen in die Fassade bei der Sanierung im Bestand erfolgreich umgesetzt werden und welche technologischen Möglichkeiten bieten sich hierfür an?

Die Integration von Lüftungsanlagen in die Fassade bei der Sanierung im Bestand erfordert eine sorgfältige Planung und technologische Anpassungen. Eine Möglichkeit besteht darin, dezentrale Lüftungssysteme zu verwenden, die in Fenstern oder Fassadenelementen integriert werden können. Diese Systeme bieten eine kontrollierte Belüftung der Räume und tragen zur Verbesserung des Raumklimas bei, ohne zusätzliche Installationen im Innenraum vornehmen zu müssen. Alternativ können zentrale Lüftungsanlagen in die Fassade integriert werden, wobei Luftkanäle und Abluftöffnungen geschickt in das Fassadenlayout eingebunden werden. Technologische Fortschritte ermöglichen heute eine effiziente und leise Lüftung, die den Komfort der Bewohner erhöht und gleichzeitig den Energieverbrauch optimiert. Die Auswahl des geeigneten Systems hängt von verschiedenen Faktoren wie Gebäudestruktur, Nutzungsanforderungen und Budget ab.

  • Welche Rolle spielt die Wirtschaftlichkeit bei der Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen im Hochbau und wie kann diese gewährleistet werden?

Die Wirtschaftlichkeit ist ein entscheidender Aspekt bei der Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen im Hochbau. Dabei geht es darum, einen optimalen Kosten-Nutzen-Effekt zu erzielen, der sowohl kurz- als auch langfristig einen Mehrwert für die Immobilie schafft. Eine sorgfältige Analyse der Investitionskosten im Vergleich zu den erwarteten Einsparungen durch verbesserte Energieeffizienz und gesteigerten Wohnkomfort ist daher unerlässlich. Technologische Lösungen, die eine hohe Effizienz bei gleichzeitig niedrigen Betriebskosten bieten, sind besonders attraktiv. Zudem können staatliche Förderprogramme und finanzielle Anreize die Wirtschaftlichkeit von Sanierungsprojekten verbessern. Durch eine ganzheitliche Betrachtung der Lebenszykluskosten und eine professionelle Projektsteuerung kann die Wirtschaftlichkeit langfristig gesichert werden.

  • Welche spezifischen Anforderungen ergeben sich bei der Sanierung von Fenstern und Außentüren im Bestand, insbesondere in Bezug auf Mindestwärmeschutz, Wärmebrücken und die Integration von Lüftungsmöglichkeiten?

Die Sanierung von Fenstern und Außentüren im Bestand stellt spezifische Anforderungen an die Planung und Umsetzung. Dabei ist es wichtig, den Mindestwärmeschutz gemäß den geltenden Vorschriften zu beachten, um den Energieverbrauch zu minimieren und ein behagliches Raumklima zu gewährleisten. Die Reduzierung von Wärmebrücken ist ebenfalls von großer Bedeutung, um unerwünschte Wärmeverluste zu vermeiden und die Energieeffizienz zu verbessern. Die Integration von Lüftungsmöglichkeiten ist ein weiterer wichtiger Aspekt, um ein gesundes Raumklima sicherzustellen und Schimmelbildung zu vermeiden. Hierbei können verschiedene Lüftungssysteme zum Einsatz kommen, die eine kontrollierte Belüftung der Räume ermöglichen, ohne zusätzliche Energiekosten zu verursachen. Eine fachgerechte Planung und Ausführung unter Berücksichtigung der bauphysikalischen Grundlagen ist entscheidend für den Erfolg von Sanierungsprojekten im Bereich Fenster und Außentüren.

  • Welche Möglichkeiten der Montage und des Baukörperanschlusses sind bei der Sanierung von Fenstern und Außentüren im Bestand zu beachten, insbesondere unter Berücksichtigung von bauphysikalischen Anforderungen und Normen?

Bei der Sanierung von Fenstern und Außentüren im Bestand sind verschiedene Möglichkeiten der Montage und des Baukörperanschlusses zu beachten, um eine dauerhafte und energetisch effiziente Lösung zu gewährleisten. Die Auswahl des geeigneten Montageverfahrens hängt von verschiedenen Faktoren wie Gebäudestruktur, Bauteilbeschaffenheit und individuellen Anforderungen ab. Grundsätzlich sollten die Montagebedingungen so gewählt werden, dass eine luftdichte und wärmebrückenfreie Verbindung zwischen Fenster bzw. Tür und Baukörper hergestellt wird. Dies kann durch verschiedene Montagetechniken wie die Anwendung von Montageschäumen, Dichtbändern oder speziellen Verbindungselementen erreicht werden. Zudem müssen die Anforderungen der geltenden Normen und Richtlinien, insbesondere im Hinblick auf den Mindestwärmeschutz und die Luftdichtheit, beachtet werden. Eine sorgfältige Planung und Ausführung unter Berücksichtigung der bauphysikalischen Grundlagen ist entscheidend für die Qualität und Langlebigkeit der Sanierungsmaßnahmen.

 
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Melde Dich jetzt zur kostenlosen online Fortbildung an und freue Dich auf Experten aus der Bauindustrie,
deren Lösungen und lebhafte Diskussionen!

Melde Dich jetzt zur kostenlosen online Fortbildung an und freue Dich auf Experten aus der Bauindustrie, deren Lösungen und lebhafte Diskussionen!

Das sind Deine Profis:

Zeljko Radicic
  • ROMA KG
  • Leiter Architektenberatung
Marcello Moron
  • ROMA KG
  • Architektenberater
Klaus-Dieter Wolf
  • TROX GmbH
  • Vetriebsleiter für dezentrale Lüftungstechnik
Sven Diekmann
  • UNILUX GmbH
  • Technischer Berater Fassadensysteme
Shawn Kennedy
  • WirliebenBau
  • Eventmanagement

Diese Veranstaltung wurde bereits von diesen Kammern und Agenturen anerkannt:

Bundesland Punkte/Unterrichtseinheiten
Baden-Württemberg In Prüfung
Bayern
Berlin In Prüfung
Brandenburg In Prüfung
Bremen 3
Hamburg
Hessen 2
Mecklenburg-Vorpommern 2
Niedersachsen In Prüfung
Nordrhein-Westfalen 2
Rheinland-Pfalz In Prüfung
Saarland In Prüfung
Sachsen In Prüfung
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein In Prüfung
Thüringen 2
Bundesland Punkte/Unterrichtseinheiten
Baden-Württemberg In Prüfung
Bayern 3
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen In Prüfung
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen In Prüfung
Nordrhein-Westfalen In Prüfung
Rheinland-Pfalz In Prüfung
Saarland In Prüfung
Sachsen 3
Sachsen-Anhalt In Prüfung
Schleswig-Holstein In Prüfung
Thüringen 3
Bundesland Punkte/Unterrichtseinheiten
Bundesgebiet Deutschland Wohngebäude: 3
Nichtwohngebäude: 3
Energieaudit DIN 16247/Contracting: 3

Folgende Hersteller sind an unserer Veranstaltung beteiligt:

Melde Dich jetzt zur kostenlosen online Fortbildung an und freue Dich auf Experten aus der Bauindustrie,
deren Lösungen und lebhafte Diskussionen!

Melde Dich jetzt zur kostenlosen online Fortbildung an und freue Dich auf Experten aus der Bauindustrie, deren Lösungen und lebhafte Diskussionen!

Hier findest Du die häufigsten Fragen zu unseren Fortbildungen:

Abhängig von den individuellen Karrierezielen und dem sich ständig ändernden technologischen und regulatorischen Umfeld, können Architekten und Bauingenieure eine Reihe von Weiterbildungen benötigen. Unsere Plattform bietet dazu eine Vielzahl von spezialisierten Kursen, die den neuesten Anforderungen der Branche entsprechen.

Bitte die geschäftliche Adresse angeben.

Die Teilnehmer-Zertifikate und die dazugehörigen Unterlagen werden im Laufe der darauffolgenden Woche versendet.
Für das Teilnehmer-Zertifikat ist eine durchgehende Anwesenheit erforderlich.

Du bekommst ein Zertifikat mit Fortbildungspunkten, wenn Du die komplette Veranstaltung bis zum Schluss besucht hast. Solltest Du eine Woche nach der Veranstaltung noch kein Zertifikat erhalten haben, schicke uns gerne eine E-Mail.

Ja. In einzelnen Fällen funktioniert das Tracking der Teilnahmezeit über mobile Geräte aber nicht korrekt. Um sicherzugehen, dass Du in diesem Fall trotzdem Dein Zertifikat bekommst, nimm bitte einen Screenshot auf, der Deine vollständige Teilnahme nachweist. Am besten eignet sich dazu der Bildschirm, der angezeigt wird, sobald die Fortbildung beendet wird.

Ja, über das Chatfenster. Diese werden dann vom Referenten während oder nach der Veranstaltung beantwortet. Bei ausführlichen Fragen werden diese von den Referenten im Nachgang per E-Mail oder per Telefon beantwortet.
Nein, nur die Moderatoren von WirliebenBau können diese sehen.

Kontrolliere Deinen Computersound. Sind die Kopfhörer/Lautsprecher angeschlossen und als Wiedergabegerät ausgewählt? Zeigt der GoTo Launcher „Computeraudio verbunden“ an? Wenn nicht, klicke darauf und überprüfe, ob sich das Programm verbindet. Falls diese Maßnahmen ausgeschöpft sind, schließe den GoTo Launcher und logge Dich erneut in das Webinar ein.

Schließe den GoTo Launcher und logge Dich erneut in das Webinar ein.

Ja. Allerdings muss jeder Teilnehmer einzeln angemeldet werden, damit ein Teilnehmerzertifikat erstellt werden kann.

Du kannst Dir bei der Anmeldung zu einer Veranstaltung ein kostenloses Nutzerkonto erstellen. Klicke hierfür einfach auf „Mit Nutzerkonto anmelden“. Anschließend kannst Du Dich in Zukunft mit nur einem Klick zu jeder unserer Veranstaltungen anmelden.

Ja. Du bekommst die Präsentation in Form einer PDF-Datei automatisch zusammen mit Deinem Zertifikat im Nachgang zugeschickt.

Ja, die Veranstaltung wird generell aufgezeichnet. Ob eine Aufzeichnung herausgegeben werden kann, entscheiden die jeweiligen Referenten. Falls Du ein Webinar verpasst hast und es Dir als Aufzeichnung ansehen willst, schreibe uns kurz eine E-Mail. Beziehe dabei bitte unbedingt den Namen der Veranstaltung ein.

Ja. Wir haben jährlich über 200 Fortbildungstermine zu zahlreichen verschiedenen Themen aus der Baubranche. Alle Veranstaltungen findest Du in unserem Fortbildungskalender.

Ja. Die Teilnehmerzertifikate werden automatisiert verschickt. In Einzelfällen kann hierbei ein fehlerhafter Versandvorgang entstehen. Solltest Du eine Woche nach der Veranstaltung kein Zertifikat erhalten haben, schreibe uns eine E-Mail mit dem Titel der Veranstaltung und wir schicken Dir manuell ein Zertifikat zu (insofern die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind).

Kontrolliere Deinen Spam-Ordner. Falls dort nichts zu finden ist, wende Dich an den IT-Administrator Deines Unternehmens wenden und bitte ihn, die Domänennamen von GoToWebinar zuzulassen, damit diese E-Mails nicht automatisch von einer Sicherheitsfirewall blockiert werden:

customerService@s.logmein.com
@s.logmein.com
@goto.com
@care.gotomeeting.com
@care.gotomypc.com
@care.gotoassist.com
@care.gotraining.com
@care.gotowebinar.com

Wenn diese Einstellungen durchgeführt werden, wende Dich an info@wirliebenbau.de, damit die Bestätigungs-E-Mail erneut an Dich versendet wird.

Du hast weitere Fragen? Wir sind gerne für Dich da:

Shawn

Unsere Kontaktmöglichkeiten

Kontaktiere uns gerne jederzeit telefonisch, per E-Mail oder nutze unser Kontaktformular.

Melde Dich jetzt zur kostenlosen online Fortbildung an und freue Dich auf Experten aus der Bauindustrie,
deren Lösungen und lebhafte Diskussionen!

Melde Dich jetzt zur kostenlosen online Fortbildung an und freue Dich auf Experten aus der Bauindustrie, deren Lösungen und lebhafte Diskussionen!

Add address

Werde kostenlos ein Teil vom Netzwerk!

Wir informieren Dich regelmäßig über unser Fortbildungsangebot sowie die aktuellen Neuheiten aus der Baubranche.

Du kannst den Newsletter jederzeit über den Abmeldelink in unserem Newsletter abbestellen. Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.

Jetzt kostenlos für diese Fortbildung anmelden!